Raucherstopp durch Hypnose

Hypnose zur Raucherentwöhnung wird immer beliebter. Tabak-Rauch als Innenraumgift wird als Verursacher vieler Erkrankungen beim Raucher selbst, aber schlimmer noch, auch bei den „Mit“ - Rauchern entlarvt.

Im sogenannten "Nebenstrom", das ist die Luft, die an der Zigarette vorbei ausgeatmet wird, sind mehr Giftstoffe enthalten, als im "Hauptstrom", der direkt in die Lunge geht.

Die zunehmende Ächtung in der Gesellschaft und die steigenden Kosten für den blauen Dunst führen dazu, dass immer mehr Raucher ihrer Sucht mit Hilfe der Hypnose Ade sagen wollen. Viele Menschen haben jedoch nur sehr vage Vorstellungen davon, was bei der Trance, Hypnose oder Hypnotherapie wirklich passiert.

Was passiert bei der Rauchentwöhnung durch Hypnose?

Gewohnheiten und individuelle Verhaltensmuster, auch das Rauchen, sind in den tiefen Bereichen unseres Gehirns fest verankert. Mit der Hypnotherapie kann jeder Mensch in diese Bereiche seines Unterbewussten vordringen. In der Trance öffnet sich das Unterbewusstsein und nimmt in diesem Zustand von außen kommende Anweisungen auf, mit deren Hilfe gezielte Veränderungen des Verhaltens erreicht werden können.

Der vom Raucher eingeatmete Rauch enthält Nikotin und die schädlichen Verbrennungsprodukte des Tabaks. Das Nikotin geht innerhalb drei Sekunden durch die Mundschleimhaut und die Blutbahn direkt ins Gehirn in unser Belohnungssystem. Dann bekommen wir eine Dosis unseres Glückshormons, dem Dopamin.

Nach 20 Minuten ist das Nikotin abgebaut und dann kommt das erneute Verlangen wieder zu Rauchen.

Nachdem ich Sie in die Trance geführt habe, finden Sie in Ihrem  Unterbewusstsein die Bilder, die Sie brauchen, um das inhalative Rauchen für Immer und ohne Rückfall aufzugeben. Eine zusätzliche individuelle Rückfallprophylaxe ist ein wichtiger Bestandteil der Schulung. Wenn Sie zuhause konsequent üben und das bei der Trance erfahrene Wissen aus Ihrem Selbst umsetzen, dann wird auch das Risiko der anschließenden Gewichtszunahme minimal sein!